Hans-Jürgen Meyer, unser langjähriges HuK Mitglied, der das Sprecheramt bereits seit 25 Jahren inne hat hat den Leinestern-Preis mit großer Freude und Dankbarkeit angenommen als eine wohltuende Wertschätzung seines langjährigen Engagements in der HuK Hannover e. V.  für die Belange von Homosexuellen innerhalb der Kirche und Gesellschaft, und sozusagen stellvertretend für alle, die sich ebenso mit viel Herzblut für das Gemeinwohl engagieren.

Die Laudation für Hans-Jürgen Meyer hielt die Regisseurin, Drehbuchautorin und Fotokünstlerin Franziska Stünkel. Zu den ersten Gratulanten gehörte der Schirmherr Stefan Schostok, Oberbürgermeister, und Kerstin Tack, MdB.

Meyer bedankte sich bei allen, die mit ihm dafür gekämpft haben und weiterhin kämpfen, dass Schwule und Lesben, dass andere Lebensformen, in Kirche und Gesellschaft Anerkennung und Gleichberechtigung erfahren, dass das Selbstverständliche selbstverständlich geworden ist.

Meyer bedankte sich auch bei seinem Mann, Bernd Iwan, der ihn in all‘ den Jahren unterstützt und nach 20. jährigem Beziehungsjubiläum am 20. 12. 2012 geheiratet hat. Für Beide war das ein großartiger Tag in ihrem Zusammenleben so auch dieser Gala-Abend. Für Meyer war es eine wahre Sternstunde. Meyer betonte zum Schluss, dass das ehrenamtliche Engagement nach wie vor groß geschrieben wird und wünschte sich in der aktuellen Situation, in der Menschen aus tiefster Not zu uns kommen, dass sie Menschlichkeit, Barmherzigkeit und Anerkennung erfahren. Wie wichtig das ist, das habe er aus eigener Erfahrung erlebt“.

 

Herzlichen Glückwunsch von der HuK Hannover